Volle Hütte an der Vogelstange

Die Vogelstange wurde bei Königs- bzw. Kaiserwetter gerockt. Besser kann man die Herbstfeier der beiden Schapdettener Schützenvereine nicht beschreiben.

Die Schützenvereine hatten an alle Altersgruppen gedacht. Süßigkeiten, Waffeln, Pommes, Brat- und Currywurst gegen den Hunger und diverse Kaltgetränke gegen den Durst. Die waren bei dem Wetter auch dringend nötig und mussten zwischendurch nachgeholt werden. Die Besucherinnen und Besucher haben das Feiern nicht verlernt.

Kinderhüpfburg und ein elektrischer Bulle waren wahre Anziehungsmagneten. Insbesondere der elektrische Bulle hatte es einigen Besucherinnen und Besuchern angetan. Der Ehrgeiz ging so weit, dass Hosen ausgezogen oder getauscht wurden, um sich länger auf dem bockenden und rotierenden Bullen halten zu können. Das blieb den Zuschauern natürlich nicht verborgen und sorgte für zusätzliche Stimmung. Gewonnen hat das Bullenreiten Eva-Maria Maas, die sich nicht nur am längsten, sondern auch am elegantesten auf dem Tier gehalten hat.

Der Bulle durfte irgendwann seine Arbeit einstellen, die Kinder waren längst im Bett, so dass die Erwachsenen Zeit für eine zünftige Party hatten und die ist es dann auch geworden.

Herbstfeier an der Vogelstange

Auch wenn die traditionellen Schützenfeste ausfallen mussten, gibt es einen kleinen Lichtblick. Der Schützenverein und der Rübenschützenverein laden herzlich zur Herbstfeier an der Vogelstange ein.

Die gemeinsame Herbstfeier des Schützenvereins Schapdetten und des Rübenschützenvereins findet am 18.09.2021 ab 15:00 Uhr an der Vogelstange in Schapdetten statt.

Das Organisationskommitee bestehend aus Martin Rach, Nils Appelhans, Tobias Lengers, Simon Stüper, Luis Lammers und Frank Eichriedler haben die Feier geplant. Neben Getränken gibt es für das leibliche Wohl etwas Herzhaftes mit Pommes und Currywurst und Waffeln für den süßen Zahn. Für die Kleinen gibt es einen Stand mit Süßigkeiten.

Zur Unterhaltung gibt es eine Kinderhüpfburg sowie einen elektronischen Bullen. Beim Bullenreiten können die besten Reiterinnen und Reiter tolle Preise gewinnen.

Für die Musik und gute Stimmung sorgt ebenfalls Simon Stüper.

Die Schützenvereine freuen sich auf viele Besucher. Sie weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass eine Teilnahme nur möglich ist, wenn man geimpft, genesen oder getestet (PCR) ist und bitten das auch vor Ort nachzuweisen.

Außerordentliche Generalversammlung

Der Vorstand des Schützenvereins Schapdetten lädt seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Generalversammlung am Freitag, 03. September 2021 um 20.00 Uhr in die Gaststätte „Zur Alten Post“ ein.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Vorsitzenden, die Wahl eines Beisitzers im Vorstand, der Kassenbericht sowie die Vorbereitung der Herbstfeier und des Adventbasars.

Der Vorstand weist darauf hin, dass aufgrund der Coronaschutzverordnung des Landes NRW eine Teilnahme nur unter Beachtung der 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) möglich ist.

Kranzniederlegung am Ehrenmal

Der Schützenverein Schapdetten musste coronabedingt sein Schützenfest ausfallen lassen.

Daher haben Vorstand und Offiziere im kleinen Kreis am Ehrenmal an der Roxeler Straße nach dem Besuch des Wortgottesdienstes in der Schapdettener Kirche einen Kranz niedergelegt.

Der Vorsitzende Matthias Stüper gedachte in seiner Ansprache nicht nur den Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege, sondern auch den Coronaopfern und den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe.

Begleitet wurde die Kranzniederlegung durch die Blasmusikvereinigung Nottuln, die mit einem Bläserquartett für eine stimmungsvolle Untermalung sorgte.

Ein weiteres Jahr ohne Schützenfest

Vor fast genau einem Jahr hat die Tradition ihr Knie gebeugt. So die damalige Überschrift in dem Artikel in dem über den Ausfall des Schapdettener Schützenfestes 2020 berichtet wurde.

Niemand hat damit gerechnet, dass das noch einmal passieren könnte. Leider ist es aber so, auch 2021 wird es kein Schützenfest in Schapdetten geben.

Mit der Entscheidung hat der geschäftsführende Vorstand lange gewartet, zumal die sinkenden Fallzahlen Hoffnung gemacht haben. Ausschlaggebend für die Absage war der Stufenplan zur Lockerung der Corona Maßnahmen, der eine Durchführung von Schützenfesten erst ab dem 01.09.2021 vorsieht, sofern die Inzidenz im Kreis unter 35 liegen und ein Hygienekonzept erstellt wurde. Nicht leistbar für den Verein und den Festwirt.

Somit amtieren das Kaiserpaar, Ulrike und Ludger Maas, und das Königspaar, Louisa Kötter und Nils Appelhans, ein weiteres Jahr. Für beide Paare war es selbstverständlich, dass sie ihre Regentschaft fortführen.

Sehr bedauerlich ist, dass auch in diesem Jahr die Ehrungen und Jubiläen nicht begangen werden können. Ihr Thronjubiläum hätten in diesem Jahr Elke und Helmut Giering (25 Jahre), Heinz Benning (40 Jahre) und Engelbert Lengers (50 Jahre) gehabt.

Für langjährige Mitgliedschaft wären Manuel Hartz (25 Jahre), Peter Gärtner, Bernd Schulte, Herbert Storp (jeweils 50 Jahre), Hans Nissen (60 Jahre) sowie Bernhard Aldenborg und Paul Offer (70 Jahre) geehrt worden.

Was passiert eigentlich in einem Schützenverein, wenn kein Schützenfest stattfindet? Nichts, könnte man meinen. Aber weit gefehlt.

Der Vereinsvorsitzende, Matthias Stüper, hat jedes Mitglied im Mai persönlich angeschrieben und über die Situation im Verein berichtet. Eine unerwartete Reaktion auf das Schreiben waren Geldspenden. Der geschäftsführende Vorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei den Spendern.

Die Schießerlaubnis für die Vogelstange war abgelaufen. Es musste ein neues Gutachten für die Seilwinde zum Hochziehen des Vogels und die Anlage insgesamt erstellt werden. Die Suche nach passenden Gutachtern gestaltete sich schon schwierig. Die Vogelstange wurde in vielen Stunden instandgesetzt, so dass die Abnahme am 31.03.2021 erfolgen konnte. Bei der Abnahme mussten die Absperrungen aufgebaut, die Lafette mit eingespanntem Gewehr aufgestellt und der Korb nach oben gedreht werden. Wie bei einem echten Schützenfest. Ältliche Radfahrer haben angehalten und gefragt, wann das Schützenfest stattfindet.

Da die Generalversammlung Corona bedingt abgesagt werden musste, laufen die Planungen für eine außerordentliche Mitgliederversammlung, die am 27.08.2021 stattfinden soll. Über den genauen Termin und die Tagesordnung wird der Verein rechtzeitig informieren.

Der Schützenverein hat jetzt eine eigene Vereinskrawatte. Aus mehreren Mustern wurde nach intensiven Diskussionen, denn über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, eine Krawatte ausgesucht, die aktuell zum Vorzugspreis von 15 € über die Internetseite des Vereins bestellt werden kann.

Am Montag vor Schützenfest werden wieder an den Ortseingängen Fähnchen aufgehangen. Es wäre schön, wenn viele Schapdettener auch ihre Fahnen aufhängen würden.

Am 18.07.2021, dem Schützenfest Sonntag, besuchen Vorstand und Offiziere die heilige Messe und legen anschließend am Ehrenmal zur Erinnerung an die Gefallenen der beiden Weltkriege einen Kranz nieder.

Der Schützenverein geht aktuell davon aus, dass am 18.09.2021 eine Herbstfeier an der Vogelstange durchgeführt werden kann. Für Planung der Feier, die gemeinsam mit dem Rübenschützenverein durchgeführt wird, wurde bei der letzten Vorstands- und Offiziersversammlung ein Festkomitee unter der Leitung von Martin Rach gebildet.

Auch bei der Durchführung des traditionellen Adventsbasars ist der Schützenverein optimistisch und bereitet diesen vor. Organisator ist Tobias Liedmeyer.

Man sieht an den Beispielen, der Verein lebt, auch wenn das Highlight des Jahres fehlt. Der geschäftsführende Vorstand bedankt sich bei allen Vereinsmitgliedern, die dem Schützenverein auch in dieser schwierigen Zeit die Treue gehalten haben.

Schützenfest 2021 im Zeichen der Pandemie

Brief an die Mitglieder

Lieber Schützenbruder,

trotz aller Planung und Vorbereitung auf unser Schützenfest 2021 wird unser Fest in diesem Jahr wieder ausfallen müssen. Es gibt zurzeit vom Verordnungsgeber kein geeignetes Hygienekonzept, welches der Festwirt und wir als Vorstand bei einer Planung zum Schützenfest umsetzen könnten. Unabhängig von den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und der Hoffnung auf ein schnelles Impfen haben die Gespräche mit dem Festwirt ergeben, dass die Durchführung für ihn unter diesen Voraussetzungen nicht kalkulierbar sein wird.

Unser Schützenfest ist das Highlight des Jahres, worauf wir alle hin fiebern. Mich persönlich betrübt darüber hinaus, dass das Vereinsleben insgesamt zum Erliegen gekommen ist. Nicht nur im Schützenverein sind über das Jahr hinweg Veranstaltungen und Versammlungen ausgefallen, die für eine Gemeinschaft wichtig sind.

Ich gebe die Hoffnung jedoch nicht auf, dass wir uns im Herbst im Rahmen einer kleineren Veranstaltung, vielleicht an der Vogelstange, treffen können. Darüber wird dann rechtzeitig informiert.

Was ist mit dem Vereinsbeitrag 2021, wird dieser trotzdem eingefordert? Ja, das wird er. Rein formal ergibt sich das schon aus § 2 der aktuellen Satzung des Schützenvereins. Dieses Geld wird unter anderem für die Deckung der laufenden Kosten benötigt:

  • Dieses Jahr wurde für die Nutzung der Vogelstange (Schießanlage) ein neues Gutachten erstellt. Dieses gilt für die nächsten vier Jahre. Um die Anforderungen des Gutachters zu erfüllen, musste die Vogelstange grundsaniert werden.
  • Die Abnahme durch den Sachverständigen erfolgte im März und wird trotz eines hohen ehrenamtlichen Engagements einschließlich der Gebühr zur Genehmigung der Anlage durch die Kreispolizeibehörde rund 2.000 € kosten.
  • Leider entfallen auch Einnahmen, die wir laut Vertrag vom Festwirt jedes Jahr erhalten.

So könnte die Auflistung weitergehen. Das kleine Polster wird uns unter anderem die Planungen und Finanzierung für unser 150-jähriges Vereinsjubiläum 2026 erleichtern.

Als ein kleines Dankeschön für die Vereinstreue und im Zeichen der Vereinszugehörigkeit, möchten wir Dir unsere neue Vereinskrawatte zu einem Vorzugspreis von 15 € anbieten. Jedes Vereinsmitglied kann eine Krawatte zu diesem Preis erwerben. Regulär wird sie anschließend 25 € kosten. Die Vereinskrawatte kann über die Homepage des Vereins bestellt werden. Auf der Homepage ist neben Bildern, einer kurzen Erläuterung zur Bestellung, auch das notwendige Bestellformular zu finden sein. Eine Bestellung ist bis zum 30.06.2021 möglich.

Meinen ganz besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle unserem amtierenden Königspaar "Louisa Kötter und Nils Appelhans" aussprechen. Sie werden ein weiteres Jahr regieren und damit auch Vereinsgeschichte schreiben – ein kleiner Trost.

Lieber Schützenbruder, es macht uns alle betroffen und traurig, dass in unserer Zeit eine solch weltweite Katastrophe mit unabsehbaren Folgen möglich ist. Und natürlich kann man sagen, "es ist doch nur ein Schützenfest, was nicht stattfindet". Es ist in unserem Dorf jedoch der Höhepunkt des Jahres und trägt zu einer guten Dorfgemeinschaft bei.

Ich bin mir sicher, dass Du es auch so siehst und dem Schützenverein in dieser schwierigen Zeit die Treue hältst.

Ich verbleibe mit den besten Wünschen

Matthias Stüper

Vorsitzender

Virtuelle Versammlung des Vorstandes und der Offiziere am 21.03.2021

Eine gelungene Premiere – anders kann man die erste digitale Versammlung von Vorstand und Offizieren am 21.03.2021 via Microsoft Teams nicht bezeichnen.

In der von Tobias Liedmeyer technisch vorbereiteten und dem Vorsitzenden, Matthias Stüper, geleiteten Versammlung, konnten sich Vorstand und Offiziere im Rahmen einer Videokonferenz über wichtige Vereinsthemen austauschen.

Viele der Teilnehmer waren in ihrem „Home-Office“ technisch hervorragend ausgerüstet und zeigten im Versammlungsverlauf sehr viel Disziplin, insbesondere wenn Themen zur Diskussion gestellt wurden. Nachdem der Elfuhrzug durchgefahren war, schmeckte dem einen oder anderen sogar ein kühles Blondes.

Auf Punkt eins der Tagesordnung stand natürlich die Frage, ob das Schützenfest 2021 stattfinden kann oder wiederholt ausfallen muss. Die Aussage von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister, Karl-Josef Laumann, auf die Anfrage der St. Antoni-Bruderschaft und der St. Martini-Bruderschaft hat im Vorfeld wenig Hoffnung gemacht. Vorstand und Offiziere waren sich aber einig, dass es aktuell noch zu früh für eine Entscheidung ist und die weiteren Entwicklungen abgewartet werden sollen. Eine Entscheidung soll daher erst im Mai fallen. Dementsprechend wird momentan auch an dem Termin für die Generalversammlung am 11.06.2021 festgehalten.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Abnahme der Vogelstange. Die Betriebserlaubnis ist 2019 abgelaufen und muss verlängert werden, auch wenn das Schützenfest 2021 nicht stattfinden kann. Matthias Stüper berichtete von seinen intensiven Bemühungen, damit die Vogelstange auch in den nächsten Jahren weiter rechtssicher benutzt werden kann. Es musste ein neuer Gutachter gefunden werden, der die Gesamtabnahme vornimmt, ein Gutachter, der gesondert die Seil- und Hubvorrichtungen überprüft, der Instandsetzung des Kugelfangs, gemeinsam mit Heinz-Hubert Zumbrink, sowie allen weiteren notwendigen Vorbereitungen für eine erfolgreiche Abnahme am 31.03.2021.

Tobias Liedmeyer hat sein Projekt, die neue Vereinskrawatte, vorgestellt. Die Krawatte in einem ansprechenden Grau und dem Vereinslogo fand großen Anklang. Eine Bestellung der Krawatte wird ab Mai über die Homepage des Vereins möglich sein. Sollte das Schützenfest wieder ausfallen müssen, wird die Krawatte zu einem Vorzugspreis angeboten. Die Vereinsmitglieder werden in diesem Fall direkt von dem Vorsitzenden, Matthias Stüper, angeschrieben und auf das Angebot aufmerksam gemacht.

Was tun, wenn das Schützenfest tatsächlich im Mai abgesagt werden muss? Dafür haben sich Vorstand und Offiziere auf einen Plan „B“ verständigt. Es wird dann geprüft, ob die Veranstaltung eines Herbstfestes im September an der Vogelstange möglich ist – evtl. als gemeinsames Event mit dem Rübenschützenverein.

Vorstand und Offiziere werden sich nach der gelungenen Premiere weiterhin digital treffen, solange ein persönliches Treffen aufgrund der Coronabestimmungen nicht möglich ist.

So war auch von einigen Teilnehmern am Ende der Veranstaltung nicht das gewohnte Horrido zu hören, sondern der Wunsch „bleibt negativ“.

Nils Appelhans regiert Schapdetten

Nils Appelhans, der auch Vorsitzender der Rübenschützen ist, sicherte sich die Königswürde und folgte damit seinem Vater Theo, der genau vor 40 Jahren ebenfalls Schützenkönig in Schapdetten gewesen war. Zur Königin erkor Nils Appelhans seine Freundin Louisa Kötter, die sich sichtlich über diese Ehrung freute.

Ludger Maas ist Kaiser von Schapdetten

Ludger Maas hat sich beim Kaiserschießen in der Detterheide durchgesetzt. Insgesamt 28 ehemalige Könige kämpften um diese Ehre. Die Namen von 37 ehemaligen Königen standen in den Archiven des Schapdettener Schützenvereins.

Martin Böing sorgt für großen Jubel

Erst sah es so aus, als ob sich niemand findet für den Thron in Schapdetten. Doch dann kam Martin Böing. Martin Böing heißt Schapdettens neuer Schützenkönig. An seine Seite auf den Thron holte er seine Ehefrau Heike.